Commonwealth

Aus AndroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Commonwealth-Flagge

Das Intergalaktische Commonwealth ist ein Bund von verschiedensten Rassen und Planeten mit der Ehrengarde als Raumflotte.

Inhaltsverzeichnis

Das Vedranische Imperium

Die Epoche vor dem Intergalaktischen Commonwealth wird als Die kaiserliche Ära bezeichnet und erstreckt über eine Zeitspanne von über 4000 Commonwealth-Jahren. Der Beginn wird durch die Entdeckung des Slipstreams markiert, der den Vedranern die Möglichkeit bot, mit Überlichtgeschwindikeit zu reisen.

Durch diese Technik können sich die Vedraner mit unglaublicher Geschwindigkeit im Weltraum verbreiten und durch ihre agressive Politik zahlreiche Planeten, Systeme und Völker unterwerfen. Höhepunkt dieses Eroberungzuges ist die Gründung des Commonwealth im Jahre 0 unter der vedranischen Kaiserin Yoweri I.

In den nächsten Jahrhunderten wächst das Vedranische Imperium von knapp 2000 Welten auf über eine Millionen an - in dieser Zeit werden die Kalderaner im Kalderanischen Krieg besiegt und viele noch heute wichtige Welten annektiert, wie Ugroth oder die Heimatwelt der Jeath.

n.C. 2937 beginnt ein 60 Jahre anhaltender Bürgerkrieg, der durch den Tod von der vedranisches Kaiserin Yoweri XXIII ausgelöst wird, die stirbt ohne einen Erben zu hinterlassen. In dieser blutigen Zeit werden mehr als 1000 Welten zerstört.

Siehe auch:

Das Intergalaktische Commonwealth

Geschichtliche Entwicklung

Durch die unglaubliche Ausdehnung des Imperiums und "Engpässe" bei der Rekrutierung, kommt es in der Ehrengarde zu Personalmangel. Aus diesem Grund wird n.C. 4150 das Militär auch für nicht-Verdraner geöffnet - der erste Schritt zu einem demokratischen Commonwealth.

Eine weitere Annäherung daran erfolgt n.C. 4205, als der perseidische Aufstand gegen die kaiserliche Gewalt blutig niedergeschlagen wird. Die ungewöhnliche Brutalität (der sich auch Ehrengarde-Mitglieder entgegenstellten) führt zu öffentlichen Protesten, unter denen die Kaiserin schließlich nachgeben muss: es wird die "Konklave" eingerichtet, vom Volk gewählt, die die Regierung berät.

Nur knapp siebzig Jahre später (n.C. 4279) beschließt die Konklave (unter der Leitung des vedranischen Geistlichen Sucharitkul) das Imperium aufzulösen und sie durch eine demokratische Republik zu ersetzen. Da die kaiserliche Regierung sich gegen die Machtaufgabe wehrt, scheint ein Bürgerkrieg unvermeidlich - jedoch kann der Oberkommandant der Ehrengarde Sani Nax Rifati einen Kompromiss aushandlen und so die Situation entspannen: während die gewählte Regierung einen Großteil der politischen Macht zugesprochen bekommt, bleibt die Kaiserin mit vor allem repräsentativen Funktionen im Amt.

In den nächsten 5000 Jahren entwickelt sich das Commonwealth stetig weiter und wichtige Mitgliedswelten werden aufgenommen, so u.a. die Erde (n.C. 7085, die aber später wieder an Bedeutung verliert) und die Than-Tre-Kull (n.C. 7762). Außerdem wird erstmals Kontakt zu den Pyrianern hergestellt (n.C. 6883). In dieser Zeit treten auch erstmal die Nietzscheaner, genetisch veränderte Menschen auf, die von Dr. Paul Museveni "gezüchtet" wurden.

Durch den stetigen Frieden des Intergalaktischen Commonwealth, werden die pazifistischen Strömungen in der Bevölkerung immer stärker, die schließlich die Auflösung der Ehrengarde verlangen. In einem Volksentscheid (n.C. 9760) wird dieser Vorschlag jedoch abgelehnt - weitere Bemühungen in diese Richtung außerdem durch den Erstkontakt mit den Magog verhindert, die Delta B-Tor n.C. 9766 angeifen und einen Großteil der Bevölkerung vernichten. Ein Versuch den Frieden zu wahren wird mit den Nichtangriffspakt von Antares unternommen, der aber zu Unfrieden im Commonwealth selber führt, da vor allen die Nietzscheaner dagegen sind. Dies kulminiert in dem Verrat der Nietzscheaner, der zum Ende des Intergalaktischen Commonwealth führt (n.C. 9784)

Ein Kongress auf Tarazed

Staatsform

Nach jahrtausendlanger Monarchie im Vedranischen Imperium, wird die Konklave eingerichtet. Diese entwickelt sich zu dem Triumvirat, das aus drei gewählten Vertretern der Bevölkerung besteht, die zusammen das Commonwealth regieren und den Oberbefehl über die Ehrengarde innehaben. Die verdranische Kaiserin hat dabei selber fast keine politische Macht mehr, hat aber repräsentative Zwecke.

Ausbreitung

Das Intergalaktische Commonwealth ist ein gewaltiges Bündnis, das sich über sechs Galaxien estreckt (unter anderem die Andromeda-Galaxie, die kleine magellanische Wolke, dem Dreiecksnebel und die Milchstraße) und allein 1.247.000 Mitgliedswelten hat (dazu noch Raumstationen u.ä.). Wichtigste Mitglieder sind (natürlich) die Vedraner, die Than-Tre-Kull, die Nietzscheaner und die Menschen.

Kultur

In dieser Ära des Friedens und relativen Wohlstands können sich auch die Kunst und Wissenschaft stetig weiterentwickeln. n.C. 4352 wird die "All Systems University" gegründet, bei der sich eine Vielzahl von Bildungseinrichtungen zusammenschließen und ihre Ressourcen gemeinsam nutzen. Diese Institution ist so groß und mächtig, dass sie sogar die Lange Nacht übersteht.

Siehe dazu auch:


Das Neue Commonwealth

Aufbau

Unterschrift der Charta

Dreihundert Jahre nach dem Fall des Intergalaktischen Commonwealth durch den Verrat der Nietzscheaner, wird die Andromeda Ascendant, die im Ereignishorizont gefangen war, n.C. 10087 von der Eureka Maru befreit. Dieser Zeitpunkt wird normalerweise mit dem Beginn des Neuen Commonwealth gleichgesetzt, denn Dylan Hunt, der Captain der Andromeda, macht es sich zur Aufgabe, das Commonwealth wiederauferstehen zu lassen. Hilfe bekommt er dabei von der Crew der Eureka Maru (Beka Valentine, Seamus Harper, Trance Gemini und Rev Bem), sowie dem Söldner Tyr Anasazi. (Die lange Nacht - 1x01; Fiat Lux - 1x02).

Bereits im ersten Jahr kann der erste Planet für das Neue Commonwealth überzeugt werden: das von den Perseiden bewohnte Sinti (Reise in die Vergangenheit - 1x08). Am Ende dieses Jahres ist das Neue Commonwealth dann um fünf weiter Mitglieder reicher geworden, nämlich Castalia (Tödliches Gipfeltreffen - 1x10), das Scheherazade Drift (Erzengel Gabriel; 1x20), Möbius (Erzwungene Einsichten - 1x15), Schopenhauer und Enkindu.

Karte mit den Mitgliedern des Neuen Commonwealth

Im nächsten Jahr (n.C. 10088) werden 45 neue Welten überzeugt, unter anderen der Stamm der Sabra-Jaguar (Das Labyrinth - 2x09) und Kasimir als 50. Mitglied (Ritter, Tod und Teufel - 2x20). Außerdem kann die charismatische Isabelle Ortize für die Sache des Neuen Commonwealth gewonnen werden (Zapfenstreich - 2x05). Auch sonst ist die Andromeda sehr aktiv und versucht neben der Rekrutierung für das Neue Commonwealth auch gleichzeitig Hilfsbedürftigen zu helfen (wie zum Beispiel mit dem Schutz von medizinischen Gütern - Angriff der Nietzscheaner - 2x07) oder führt Verhandlungen zwischen verfeindeten Parteien (Das falsche Herz - 2x03).

Probleme und Neuanfang

n.C. 10088 kommt es dann zur offiziellen Gründung des Neuen Commonwealth auf der Andromeda und gleichzeitig der ersten Probe für das noch junge Bündnis, als unbekannte Wesen aus einem Tunnel angreifen (Der Tunnel am Ende des Lichts - 2x22 + Tunnel des Bösen - 3x01) und die Abgeordneten bedrohen. Der Angriff kann jedoch abgewehrt werden und das Neue Commonwealth wird gegründet. Sitz der Regierung ist der Planet Tarazed, geleitet wird das Commonwealth wie in alten Tagen von dem Triumvirat: da Dylan Hunt eine Kandidatschaft abgelehnt hat, und auch Sam Profit und Marshal Man Ka-Lupe die Wahl verlieren (Der ungebetene Gast - 3x04 + Der Aussätzige - 3x07), bilden Tri-Lorn, Tri-Jema und Tri-Camille die neue Regierung.

Leider ist das Neue Commonwealth bei weitem noch nicht ausgereift und so scheint gerade die Bürokratie am Anfang fast groteske Formen anzunehmen: zum Beispiel wird Dylan Hunt (als Gründer des Commonwealth) bei recht fadenscheinigen Verdachtsmomenten sofort als Mörder gesucht (Scherben bringen Glück - 3x02), während der Kriegsverbrecher Dr. Yanomami (der Experimente an denkenden Wesen durchführte) wegen seiner Kenntnisse beinahe begnadigt wird (Die Undankbaren - 3x03).

Auch die Inbetriebnahme des ersten neuen Schiffes des Commonwealth steht unter keinem guten Stern: die Crimson Sunrise wird von einem Meteoroiden getroffen und explodiert vor ihrem ersten Flug (Volles Risiko - 3x13). Nur schwer kann sich das Neue Commonwealth in das Machtgefüge des bekannten Universums einfügen und nur knapp kann ein Krieg mit den Pyrianern verhindert werden (Die Spitze des Speers - 3x16). Den größten Schlag erhält das Neue Commonwealth durch den Verrat von Tyr Anasazi (Dragonischer Wein - 3x22), der so das Neue Commonwealth empfindlich schwächt. Wieder haben sich die Nietzscheaer als unzuverlässige Bündnispartner erwiesen. Das Ende des neuen Commonwealth steht kurz bevor, als das Weltenschiff die bekannten Welten erreicht und die Nietzscheaner Tarazed angreifen. Durch die Wiederentdeckung Tarn Vedras wendet sich jedoch das Blatt.

Zu diesem Zeitpunkt umfasst das Neue Commonwealth vor allem die drei Galaxien Milchstraße, Andromeda und den Dreiecksnebel (Abgrund zur Hölle - 4x01).


Siehe dazu auch:

Wichtige Mitglieder

  • Dylan Hunt Dylan Hunt gilt als der Gründer des neuen Commonwealth.
  • Direktor Hohne unterzeichnet als erster die Commonwealth-Charta
  • Marshall Man Ka-Lupe kandidierte für den Posten des zweiten Triumvirs.
  • Sid Barry kandidierte für den Posten des zweiten Triumvirs.
  • Tri-Lorn ist der gewählte 1. Triumvir des neuen Commonwealth.
  • Tri-Jema wird 2. Triumvirin, verrät aber das Commonwealth später an die Kollektoren.
  • Tri-Ortiz gründete die "Magellanschen Allianz", wurde später zum Triumvir des neuen Commonwealth gewählt.
  • Tri-Camille ist in Vertretung für Ortiz 3. Triumvirin.
  • Tri-Laurent wird nach Tri-Jema's Tod Triumvir.
  • Jack Fremont ist Kriegsminister.
  • Jane Rollins ist stellvertretende Kriegsministerin.

Wichtige Institutionen

Wichtige Planeten Drifts und Einrichtungen

  • Tarn-Vedra Hauptwelt des alten Commonwealth
  • Tarazed Hauptwelt des neuen Commonwealth

Sonstiges

Commonwealth Jahr

Die Zählung beginnt mit dem Jahr n.C. (also nach Gründung des Commonwealth) 0, in dem das Vedranische Imperium gegründet wurde.

Die Zeit vor dem Commonwealth wird mit BIE ("Before Imperial Era") bezeichnet, AFC bedeutet "After the Fall of the Commonwealth".

Vorsicht: Im Deutschen wird normalerweise die Bezeichnung n.C. benützt, was wohl für "nach Commonwealthgründung" stehen soll. Diese wird aber auch nicht immer korrekt benützt, so wird beispielsweise AFC manchmal ebenfalls mit n.C. übersetzt.

Angeblich gibt es Quellen, laut denen ein Commonwealth Jahr ungefähr 3,3 Erdenjahren entspricht. Das lässt sich durch eine einfache Rechnung als falsch enttarnen: In der Folge Philosophie des Todes (Folge 1.07) feiert Dylan seinen 39. Geburtstag. Da das Erdenjahr im Andromeda-Universum keine Bedeutung hat, würde das nach CY bedeutet, dass er nach unserer Zeitrechnung 128,7 Jahre alt wäre. Daher muss 1 CY = 1 Erdenjahr sein.

Geschichte

Die Geschichte des Commonwealth kann in sechs Abschnitte unterteilt werden:

  1. Die kaiserliche Ära (112 BIE - n.C. 4150)
  2. Zeit der Reformationen (n.C. 4150 - n.C. 6810)
  3. Entwicklung und Frieden (n.C. 6811 - n.C. 9765)
  4. Konflikt und Erneuerungen (n.C. 9766 - 9783)
  5. Lange Nacht (n.C. 9784 - n.C. 10087)
  6. Das Ende der Langen Nacht (n.C. 10087 - )

Quellen:

Interessantes

  • Die Bezeichnung Commonwealth bezieht sich häufig auf einen freiwilligen Bund von unabhängigen, souveränen Staaten, die gemeinsame Ziele verwirklichen oder sich zu einer politischen Gemeinschaft oder gar einem übergeordneten Staat zusammenschließen. (Quelle: Wikipedia)

Episoden

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
In anderen Sprachen