Shinta

Aus AndroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shinta01.jpg
Daten
Name Shinta
Herkunft Shintaida
Verbreitung Shintaida
Gesellschaftsstruktur unbekannt
Status unbekannt

Die Shinta sind die Bewohner des Planeten Shintaida.

Der Motor der Schöpfung

Der Motor der Schöpfung
Der Legende nach wurde der Motor der Schöpfung von einer verdranische Wissenschaftlerin entdeckt, die durch ihn beinahe in den Wahnsinn getrieben wurde. Erst in letzter Sekunde, wurde ihr bewußt, was sie im Begriff war, zu tun. Sie zerbrach den Motor in fünf Stücke, die sie in den bekannten Galaxien verteilte.

Falls man dieser Legende glauben darf, wurde ein Teil dieses Motors nach Shintaida gebracht und dort den Shinta übergeben, die fortan als Wächter fungierten. Sie sollten diesen Teil so lange beschützen und -wahren, bis "Die drei im Himmel" (die nach einer Propheizeiung Erwählten) kommen würden, um den Motor in Anspruch zu nehmen. Um sich als würdig zu erweisen, müssen diese drei Erwählten zahlreiche gefährlich Aufgaben erfüllen.
Erst nachdem die Erwählten alle Prüfungen bestanden haben, wird ihnen der Motor der Schöpfung übergeben.

Gesellschaft

Der Tempel der Seelen
Auf den ersten Blick wirken die Shinta primitiv, doch schnell wird klar, daß es sich um eine jahrtausendalte Kultur handelt. Wichtigstes Gebäude ihres Glaubens ist der "Tempel der Seelen", ein jahrtausendealter Tempel, in dem der Motor der Schöpfung aufbewahrt wurde. Den Weg dorthin haben die Shinta mit Fallen gespickt, "Unwürdige" werden erbarmungslos getötet (wie zum Beispiel Prof. Mino Tabascalli).

Ihre Waffen sind einfach (Speere, Schwerter etc.), trotzdem können sie auch mit modernen Waffen umgehen (so benutzen sie die Waffen, die sie von Tabascallis Expedition erbeutet haben, um Dylan Hunt und seine Crew in Schach zu halten). Außerdem sind sie äußerst erfindungsreich: die erste Falle im "Tempel der Seelen" ist beispielsweise ein Shuriken (= "Wirbelnder Wächter des Heiligtums"), in der Schatzkammer selbst, wird eine hochkomplizierte Waffe ausgelöst, bei der durch eine chemische Reaktion Zyankali entsteht. Wie Beka Valentine erklärt, ist die Berührung ein besonders "Faible" der Shintaida, soll heißen, viele ihrer Fallen werden durch Berührung ausgelöst oder gestoppt.

Ein Krieger der Shintaida
Geführt werden sie von einer Art Priesterin, wobei aber leider nicht klar ist, ob es sich zwangsläufig um eine Frau handeln muss. Es erscheint aber wahrscheinlich, da sie die einzige weibliche Vetreterin ihrer Rasse ist, die öffentlich auftritt. Man erkennt sie an ihrer Augenbemalung und an der blauen Kreis, den sie auf der Stirn trägt. Ihre Soldaten bestehen aus Männern, die durch eine rote Gesichtsbemalung gekennzeichnet sind.

Episoden

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge